Jutta Draxler

Jutta Draxler kam erst sehr spät in ihrem Leben dazu, das auszuüben, was ihr den meisten Spass bereitete: das Schreiben!

Jutta Draxler
Lesung bei den Literaturfreuden, Links die Gastgeberin Natascha L. Michnow

Erst schrieb sie für ihre heranwachsenden Kinder ein paar Geschichten, dann mehr und mehr Kurzgeschichten, bis es schließlich zum ersten Roman „Das Erbe des Wasserdrachen“ kam.

Das gesammte Werk von Jutta Draxler können Sie auf ihrer Homepage anschauen.

In ihrer zweiten Heimat, der Costa Blanca, wurde Sie bereits zu einigen Lesungen,u.a. von den Literaturfreunden und ähnlichen Veranstaltungen eingeladen.

Jutta Draxler lebt in zwei Welten

Susi - Jutta Draxler´s Hund
Susi

Den restlichen Teil des Jahres verbringt sie mit ihrer Hündin Susi in einem beschaulichen Dorf am Chiemsee, in Deutschland. Der Wunsch, ganz nach Spanien umzusiedeln, kam noch nicht auf.

Im Vergangenen Jahr vollendete sie ihren zweiten Roman „Die Königin der Morgenröte“. Das, neben der Suche nach einem neuen Verlag, hat den Hauptteil ihrer Zeit beansprucht.

Der alte Verlag hat leider aus persönlichen Gründen seine Arbeit eingestellt, doch dieses Jahr wird voll durchgestartet!

Kleiner Almanach

Na? Neugierig geworden? Wer ist denn diese Frau Draxler überhaupt?

Ernst Hartung

Sie wurde unter dem Namen „Hartung“ 1952 in Soest geboren und wuchs auch dort auf. Der Name kommt Ihnen bekannt vor? Zu Recht, sie ist Ernst Hartungs Ur-Enkelin. Nach besagem Ernst wurde ja einer der Hauptdarsteller in ihrem Buch benannt.

Nach dem Abitur und anschließendem Chemie-Studium in Isny, im Allgäu. Sie zieht nach München um, arbeitete fast 10 Jahre als Ausbilderin für Laboranten und Ingenieurin. Später machte sie sich mit ihrem Mann selbstständig.

Nachdem 2011 ihre 4 Kinder aus dem Haus waren, hatte sie endlich genug Zeit dafür, mit dem Schreiben zu beginnen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema auf ihrer Webseite.